Amalthea

Amalthea wurde am 9. September 1892 von E. Barnard unter Verwendung eines 36-Zoll- ( = 91 cm) Refraktors am Lick Observatorium entdeckt und nach der Ziege aus der griechischen Mythologie benannt, die Jupiter, der als Baby auf der Flucht vor seinem eigenen Vater war, säugte.

Amalthea umkreist Jupiter mit einer Distanze von 181.300 km und ist ihm am drittnähsten. Er ist nur ungefähr so gross wie ein kleines Land (135×75 km).

Amaltheas Oberfläche ist aufgrund des hohen Schwefelgehaltes rot gefärbt -das roteste Objekt im Sonnensystem. Diese großen Mengen an Schwefel stammen ursprünglich von Io. Auch strahlt Amalthea genau wie Io mehr Hitze ab, als er von der Sonne aufnimmt. Dieses Phänomen könnte darauf beruhen, dass aufgrund Jupiters Magnetfeld auf den Monden Ströme induziert werden.